vollfolierung leder mit nähte1
VW Amarok matt schwarz Hansa Flex klein
VW polo flottenfolierung2
tuning Polo flipflop folierung2
Dodge Ram Digitaldruck k
porsche mit folie k
R8 mattschwarz k
Mc Laren folierung2
Vollfolierung
Brunne folierung
Fragen & Antworten    Preise    Montage    Galerie    über Car-Wrapping    Scheibentönung    Kontakt  •  Netzwerk

Die Entstehung des Car-Wrappings

Die Idee der Vollfolierung oder Ganzreklame ist sehr alt.
In den 1930er Jahren wurden schon alte, ausgemusterte Fahrzeuge wie Straßenbahnen vollständig mit Werbung versehen.
Damals wurden die Fahrzeuge mit Stoffen oder Schildern verkleidet. Dieser Zweck diente ausschließlich der Reklame.

In den 80er Jahren gab es die ersten selbstklebenden Folien für den Werbezweck.
Hier musste alles mit aufgepausten Schablonen per Hand geschnitten werden. Doch zum Glück war der Plotter schnell erfunden und somit konnten die Schriften via Computer erstellt werden. Dadurch wurde die Werbung um ein Vielfaches günstiger und jede Firma konnte sich eine Beschriftung leisten.

Zu der Zeit waren es die Schriftenmaler, die damit gearbeitet haben. Später entstand daraus der Beruf des Schilder und Lichtreklame Herstellers. Häufig wird dieser Beruf auch Werbetechniker genannt.

Die heute bekannte Art der Vollfolierung, auch bekannt als Car-Wrapping, entstand Anfang der 90er Jahre.
Vermutlich war es ein junger Werbetechniker, der das ganz besondere Auto haben wollte.
Doch die ersten Folien waren noch kalandriert. Das hatte zur Folge, dass sie sich von den meisten Sicken und konkaven Stellen wieder vom Lack ablöste und so riesige Blasen entstanden. Außerdem war der Kleber damals noch nicht ausgereift. Die Anfangshaftung war sehr hoch und eine Neutralisation war nur mit sehr viel Aufwand möglich.

Bekannt ist die Vollfolierung durch die Taxen geworden, denn die gebrauchten Taxen wollte kaum jemand kaufen. Also haben die Taxiunternehmen z.B. silberne Wagen gekauft und diese in der Taxifarbe foliert. Beim späteren Verkauf wurden die Fahrzeuge wieder zurückgerüstet und als ganz übliche Jahreswagen gehandelt.

Durch die höhere Nachfrage wurden die Folien weiter entwickelt. Häufig ist die Firma 3M Vorreiter in der Entwicklung. Es kamen nach und nach verbesserte Folien auf den Markt. Der Kleber hatte z.B. eine geringere Anfangshaftung. Damit war eine einfachere Montage möglich und auch eine gute Eigenschaft beim Rückrüsten vorhanden. Es entstanden z.B. keine Kleberrückstände auf dem lackierten Untergrund. Außerdem sind gegossene Folien entwickelt worden. Diese haben eine viel geringere, produktionsbedingte Vordehnung und halten somit auch viel besser in Sicken und konkaven Bereichen, da sie sich weit weniger zurückziehen will.

Vor einigen Jahren ist dann die Norm der Taxifarbe bei Taxen abgeschafft worden. Somit wurden auch immer weniger Taxen vollfoliert.

Doch durch die vielen verschiedenen Farben, Muster und Optiken, die die Folienhersteller entwickelt haben, ist eine Vollfolierung für jeden attraktiv geworden.

Denn die meisten Menschen wollen ihr Fahrzeug als "Einzelstück " haben und etwas ganz Besonderes besitzen.Und da diese Folien wieder rückrüstbar sind, kann man auch ruhig mal mit dem Trend gehen.

 

kontakt@vollfolierer.de    •   Tel.: 0421 - 38 929 0

AGB’s   • ImpressumJobs

Vollfolierung Bremen • Autofolierung Berlin • Auto komplettbeklebung  Bremen • Folie statt Lack Hamburg • Carwrapping • Car - Wrapping • Autofolierung  Köln • Autofolie Frankfurt am Main •  schwarz • matt • Vollfolieren HB
 Folierung Preise • Vollfolierung kosten • Carwrapping Preise •  Vollfolierung Angebot • Autofolierung Preis • Autofolieren wie teuer • Preise Bremen • Autoscheiben tönen •Folienschriften